Fairy tales are more than true: Das mythische und neomythische Weltdeutungspotential der Fantasy am Beispiel von J.R.R. Tolkiens The Lord of the Philip Pullmans His Dark Materials (SALS)

Fairy tales are more than true: Das mythische und neomythische Weltdeutungspotential der Fantasy am Beispiel von J.R.R. Tolkiens The Lord of the Philip Pullmans His Dark Materials (SALS)

Christian Kölzer / Oct 23, 2019

Fairy tales are more than true Das mythische und neomythische Weltdeutungspotential der Fantasy am Beispiel von J R R Tolkiens The Lord of the Philip Pullmans His Dark Materials SALS Sp testens seit der Kontroverse ber Segen und Fluch von J K Rowlings Harry Potter Reihe Ende der er Jahre ist klar Hinsichtlich des Genres der Fantasy besteht ein Rezeptionsproblem Manche sehen in

  • Title: Fairy tales are more than true: Das mythische und neomythische Weltdeutungspotential der Fantasy am Beispiel von J.R.R. Tolkiens The Lord of the Philip Pullmans His Dark Materials (SALS)
  • Author: Christian Kölzer
  • ISBN: 3868210334
  • Page: 223
  • Format:
  • Sp testens seit der Kontroverse ber Segen und Fluch von J.K Rowlings Harry Potter Reihe Ende der 1990er Jahre ist klar Hinsichtlich des Genres der Fantasy besteht ein Rezeptionsproblem Manche sehen in den Anderswelten der Fantasy, in denen Magie und Phantasiewesen zum Handlungsgeschehen geh ren, eine Bedrohung f r die in der extrafiktionalen Wirklichkeit etablierte Weltordnung, w hrend andere sie offenbar als authentische Vorlage f r den konkreten Lebensvollzug betrachten Keine dieser Haltungen wird der Fantasy gerecht Die Fantasy, so wird in vorliegender Studie aufgezeigt, muss vielmehr als rechtm ige Erbin des klassischen Mythos betrachtet werden seiner Auffassung von Wirklichkeit f hlt sie sich verpflichtet, seiner freien Tiefe in der Vermittlung dieser Wirklichkeitsauffassung eifert sie nach Etabliert selbstverst ndliche Weltanschauungen werden im Zauberspiegel der phantastischen Verfremdung dann wieder fragw rdig und damit aufs Neue erschlie bar Das vor diesem Hintergrund zutage tretende Weltdeutungspotential kann so in einem zweiten Schritt auf seine philosophische Grundausrichtung hin untersucht werden, die je nach ihrer Haltung gegen ber der radikalen Endlichkeit des Menschen mythisch religi s oder neomythisch sein kann Als repr sentative Vertreter dieser beiden Grundhaltungen werden J.R.R Tolkiens The Lord of the Rings 1954 55 und Philip Pullmans His Dark Materials 1995 2000 auf ihre Gestaltungsprinzipien hin untersucht Der hier zutage tretende Krieg der Weltbilder ist eigentlich ein Stellvertreterkrieg der extrafiktionalen Wirklichkeit und ein Ausdruck der menschlichen Sehnsucht nach der verlorenen Ganzheit des Seienden und nach einer Orientierung darin Fantasy, besonders in ihrer idealen Auspr gung als existentielle Fantasy, spielt eine zentrale Rolle in dieser Welterschlie ungstradition Christian K lzer studierte Katholische Theologie und Anglistik in Gie en, Sheffield und St Andrews und war mehrere Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Englische Literaturwissenschaft der Justus Liebig Universit t t tig.

    • ë Fairy tales are more than true: Das mythische und neomythische Weltdeutungspotential der Fantasy am Beispiel von J.R.R. Tolkiens The Lord of the Philip Pullmans His Dark Materials (SALS) || ↠ PDF Download by Õ Christian Kölzer
      223 Christian Kölzer
    • thumbnail Title: ë Fairy tales are more than true: Das mythische und neomythische Weltdeutungspotential der Fantasy am Beispiel von J.R.R. Tolkiens The Lord of the Philip Pullmans His Dark Materials (SALS) || ↠ PDF Download by Õ Christian Kölzer
      Posted by:Christian Kölzer
      Published :2019-07-12T23:26:23+00:00

    About "Christian Kölzer"

      • Christian Kölzer

        Christian Kölzer Is a well-known author, some of his books are a fascination for readers like in the Fairy tales are more than true: Das mythische und neomythische Weltdeutungspotential der Fantasy am Beispiel von J.R.R. Tolkiens The Lord of the Philip Pullmans His Dark Materials (SALS) book, this is one of the most wanted Christian Kölzer author readers around the world.


    836 Comments

    1. Nach langen Jahren bin ich heute wieder über die Rezension von Limis zu meinem Buch gestolpert und möchte etwas entgegnen. Ich finde es betrüblich, dass die Rezensentin (oder der Rezensent — ich wähle die männliche Form) dem Buch Unzulänglichkeiten in Qualitäten bescheinigt, die es nie vorgab zu haben. Das hätte er wissen können, wenn er den Rest des Buches auch gelesen hätte, vor allem den ersten Teil.Erstens ist mein Vorhaben nie gewesen, eine weitere Enzyklopädie über den Herrn [...]


    2. Ich lese das Buch gerade für meine Magisterarbeit und daher nur Ausschnitte, auf die sich meine Rezension auch bezieht.Götterapparat und Schicksal in The Lord of the Rings -Wieso ist es bemerkenswert, dass Tolkien erst in seinem später erschienen Silmarillion den Götterapparat ausgestaltet? Tolkien hat den Großteil des Silmarillion VOR LotR entwickelt. (Schon lange, bevor er den LotR überhaupt im Kopf hatte, Vorwort zu den Verschollenen Geschichten.)Kleine Fehler oder Ungenauigkeiten diese [...]


    Leave a Reply