Umsatz- und Gewinnrealisierung im internationalen Vergleich: Bilanzpolitische Gestaltungsmöglichkeiten nach HGB, US-GAAP und IFRS. Konzeptionelle Grundlagen bei Mehrkomponentenverträgen

Umsatz- und Gewinnrealisierung im internationalen Vergleich: Bilanzpolitische Gestaltungsmöglichkeiten nach HGB, US-GAAP und IFRS. Konzeptionelle Grundlagen bei Mehrkomponentenverträgen

Jochen Pilhofer / Jul 18, 2019

Umsatz und Gewinnrealisierung im internationalen Vergleich Bilanzpolitische Gestaltungsm glichkeiten nach HGB US GAAP und IFRS Konzeptionelle Grundlagen bei Mehrkomponentenvertr gen Die fortschreitende Globalisierung der Kapitalm rkte die zunehmenden internationalen Verflechtungen deutscher Unternehmen und vorrangig der steigende Kapitalbedarf zur Finanzierung einer stetigen Exp

  • Title: Umsatz- und Gewinnrealisierung im internationalen Vergleich: Bilanzpolitische Gestaltungsmöglichkeiten nach HGB, US-GAAP und IFRS. Konzeptionelle Grundlagen bei Mehrkomponentenverträgen
  • Author: Jochen Pilhofer
  • ISBN: 3482522618
  • Page: 124
  • Format:
  • Die fortschreitende Globalisierung der Kapitalm rkte, die zunehmenden internationalen Verflechtungen deutscher Unternehmen und vorrangig der steigende Kapitalbedarf zur Finanzierung einer stetigen Expansion zwingen deutsche Unternehmen, zunehmend ausl ndische Kapitalm rkte in Anspruch zu nehmen Die handelsrechtliche Rechnungslegung als wichtige Determinante der Finanzierungsm glichkeiten stellt dabei die prim re Informationsverbindung zwischen global ausgerichteten Unternehmen und Eigen bzw Fremdkapitalgebern dar H ufig k nnen sich Unternehmen auch einfach nur dem immensen Kapitalmarktdruck einer Ver ffentlichung von nach international anerkannten Rechnungslegungsstandards erstellten Jahresabschl ssen nicht mehr entziehen Die Bilanzierungs , Bewertungs und Ausweisunterschiede zwischen dem deutschen Bilanzrecht, den US amerikanischen Generally Accepted Principles US GAAP und den International Financial Reporting Standards IFRS werden in der betriebswirtschaftlichen Literatur seit geraumer Zeit hei diskutiert In diesem Kontext ist j ngst vor allem der Themenkomplex der Umsatz bzw Gewinnrealisation in das Zentrum des Interesses ger ckt Die Betrugsf lle bei COMROAD, XEROX, MERCK und QWEST, die in der ersten Jahresh lfte 2002 offenkundig wurden, unterstreichen eindrucksvoll die Brisanz dieser Thematik im Rahmen des externen und internen Rechnungswesens Dieses Buch beleuchtet akribisch die Ursachen und Wirkungsweisen der im Bereich der Umsatz und Gewinnrealisation bestehenden internationalen Divergenzen und analysiert sie ausf hrlich.

    • ↠ Umsatz- und Gewinnrealisierung im internationalen Vergleich: Bilanzpolitische Gestaltungsmöglichkeiten nach HGB, US-GAAP und IFRS. Konzeptionelle Grundlagen bei Mehrkomponentenverträgen || ½ PDF Read by ☆ Jochen Pilhofer
      124 Jochen Pilhofer
    • thumbnail Title: ↠ Umsatz- und Gewinnrealisierung im internationalen Vergleich: Bilanzpolitische Gestaltungsmöglichkeiten nach HGB, US-GAAP und IFRS. Konzeptionelle Grundlagen bei Mehrkomponentenverträgen || ½ PDF Read by ☆ Jochen Pilhofer
      Posted by:Jochen Pilhofer
      Published :2019-04-07T04:56:05+00:00

    About "Jochen Pilhofer"

      • Jochen Pilhofer

        Jochen Pilhofer Is a well-known author, some of his books are a fascination for readers like in the Umsatz- und Gewinnrealisierung im internationalen Vergleich: Bilanzpolitische Gestaltungsmöglichkeiten nach HGB, US-GAAP und IFRS. Konzeptionelle Grundlagen bei Mehrkomponentenverträgen book, this is one of the most wanted Jochen Pilhofer author readers around the world.


    143 Comments

    1. Pilhofer geht in seiner Dissertation auf die bisher in der Literatur vernachlässigten unterschiedlichen Möglichkeiten der Umsatz- und Gewinnrealisation ein. Eine umfassende Auswertung englischsprachiger Literatur und einen engen Bezug auf Phänomene der Gewinnrealisierung in der Praxis bilden ein gutes Fundament für dieses Buch. Schwierig wird es an einigen Stellen für den Autor, da die Literatur dieses Thema bisher noch nicht ausführlich behandelt hat. Daher ist nicht alles "belegt", was P [...]


    Leave a Reply